1. März 2024

TBV pocht in Göppingen auf Wiedergutmachung

Am kommenden Montag (4.3.) geht es für den TBV Lemgo Lippe in der “Hölle Süd” um Punkte. Zum Abschluss des 24. Spieltags der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga treffen die Lemgoer Handballer zum dritten Mal in dieser Spielzeit auf FRISCH AUF! Göppingen. Nach zwei Niederlagen in der Liga und im Pokal möchte der TBV in der EWS Arena Wiedergutmachung betreiben. Anwurf der Begegnung ist um 19 Uhr.

„Wir haben etwas gutzumachen!“, nimmt TBV-Trainer Florian Kehrmann seine Mannschaft nach den enttäuschenden Auftritten gegen Göppingen in der Hinrunde und im DHB-Pokal in die Pflicht. „In beiden Spielen haben wir keine gute Leistung abgerufen, hatten jeweils Phasen, in denen wir deutlich unterlegen waren. Das darf uns nicht noch mal passieren“, hat der Lemgoer Cheftrainer keine guten Erinnerungen an die bisherigen Duelle gegen FRISCH AUF! Göppingen. Innerhalb von nur zwei Wochen schied der lippische Handball-Bundesligist im Oktober zunächst im Pokal aus (25:31) und hatte auch in der Liga vor heimischen Fans keine Chance (21:26).

In der Tabelle trennen beide Teams derzeit zwei mickrige Pünktchen. Während das Team von FAG-Trainer Markus Baur mit 19:27-Punkten auf Rang 10 steht, liegt der TBV mit 17:29-Punkten auf Rang 13. Nach der EM-Pause im Januar zeigten die Göppinger bislang durchwachsene Leistungen, kamen zuhause nicht über ein 25:25-Unentschieden gegen Stuttgart hinaus und hatten auch in Balingen (29:30) sowie in Hamburg (31:33) das Nachsehen. Nur gegen den ThSV Eisenach bewiesen die Göppinger Nervenstärke und setzten sich mit 35:31 durch.

„Wir wissen um die Schwere der Aufgabe in einer heißen Atmosphäre. Göppingen verfügt über eine robuste und großgewachsene Abwehr. Es muss uns gelingen den Ball gut laufen zu lassen. Hier erwarte ich eine deutliche Steigerung gegenüber dem Gummersbach-Spiel. Zudem müssen wir die Angriffshandlungen besser vorbereiten. Darauf lag ein großer Fokus in der zurückliegenden Trainingswoche. Ebenfalls wird ein großer Schlüssel darin liegen, weiterhin so leidenschaftlich zu verteidigen, wie in den letzten Wochen. Es ist uns u.a. gelungen, die Füchse Berlin stark zu verteidigen. Dies wollen wir unbedingt auch in Göppingen schaffen. Dabei müssen wir vor allem auf die große Qualität im Zweikampf von Tim Kneule aufpassen, aber auch auf die Wurfkraft von Schmidt, Persson und Heymann und das variable Angriffsspiel von Sarac“, warnt Kehrmann vor dem Duell mit Göppingen und sendet eine Kampfansage gen Süden: „Wir wollen die Punkte, die wir hier verloren haben, unbedingt zurückholen und werden dafür alles geben!“, verspricht der TBV-Trainer.

Geleitet wird die Begegnung am Montagabend vom Schiedsrichtergespann Philipp Dinges und Fabian Baumgart. Dyn überträgt das Duell ab 18:45 Uhr live

Dyn-Spieltagsvorschau:

Alle Spiele der LIQUI MOLY HBL live und auf Abruf nur bei Dyn.