TBV mit Testspielerfolg gegen Ligakonkurrent

Im Rahmen des Trainingslagers in Regensburg hat der TBV Lemgo Lippe am Mittwochabend den ersten Härtetest der Vorbereitung für sich entschieden. Gegen den Ligakonkurrenten und letztjährigen Final4-Teilnehmer HC Erlangen setzte sich der lippische Handball-Bundesligist verdient mit 30:27 (15:11) durch.

Die hohen Temperaturen in der Kerschensteiner-Halle in Regensburg ließen es bereits erahnen, dass die gut 400 Zuschauer ein hitziges Duell erwarten würde. Von Beginn an drückte der TBV aufs Tempo und setze sich nach dem ersten Abtasten schnell mit 7:3 (8. Minute) in Führung. Für beide Teams stellte das Spiel den ersten Härtetest im Rahmen der Vorbereitung dar – entsprechend intensiv wurde die Begegnung geführt. Doch die TBV-Spieler blieben in der hitzigen Atmosphäre cool. Als sich der HCE auf 10:9 herangekämpft hatte, schalteten die Lipper erneut einen Gang höher und zogen bis zum Ertönen der Halbzeitsirene auf 15:11 davon.

Im zweiten Abschnitt kam der HC Erlangen entschlossen aus der Kabine. Manuel Zehnder tankte sich durch die TBV-Abwehr und läutete die Aufholjagd mit seinem Treffer zum 16:14 ein. Mit fünf Paraden in Folge war es schließlich HCE-Torwart Bertram Obling, der dafür sorgte, dass sein Team in der 43. Minute den 20:20-Ausgleich erzielen konnte. Doch die Lemgoer Spieler behielten die Ruhe und sorgten mit einem Zwischenspurt zum 27:23 für die Vorentscheidung. Zwar gelang es den Erlangern am Ende noch den 29:24-Vorsprung (55. Minute) zu verkürzen, den Testspielerfolg ließen sich die TBV-Profis jedoch nicht mehr nehmen. Beste Werfer auf Seiten der Lemgoer waren Lukas Zerbe mit neun Treffern und Neuzugang Emil Buhl Laerke mit sechs Treffern.

Am Freitag und Sonntag warten noch zwei weitere Testspiele auf den TBV. Während am Samstag ein Duell mit den Regensburger Adlern bevorsteht, messen sich Tim Suton und Co. am Sonntag zum Abschluss des Trainingslagers mit dem TV Eggenfelden.

Stimmen zum Spiel

Florian Kehrmann (Trainer TBV Lemgo Lippe): „Das war heute wirklich ein gelungener und für die frühe Phase der Vorbereitung extrem intensiver Test. Mit einer fokussierten Abwehrleistung ist es uns sowohl in der 6:0- als auch in der 5:1-Abwehr immer wieder gelungen Bälle zu gewinnen und einfache Tore im Tempospiel zu erzielen. Egal in welcher Aufstellung, die Abwehr stand heute sehr gut. Auch das 7 gegen 6 im Angriff hat nach den intensiven Trainingstagen schon erstaunlich gut funktioniert. Jetzt gilt es auch in den nächsten Tagen in Regensburg die tollen Bedingungen, die wir hier vorfinden, weiter zu nutzen.“

Tore für den TBV: Zerbe (9/3), Laerke (6), Zehnder (3), Schwarzer (3), G. Guardiola (3), Brosch (1), Versteijnen (1), Carstensen (1), Simak (1), Schagen (1), Hutecek (1)

Spielfilm: 0:1 (1.), 2:2 (3.), 7:3 (8.), 10:9 (22.), 13:9 (26.), 15:11 (HZ) – 18:17 (40.), 20:20 (43.), 24:21 (47.), 29:24 (57.), 30:27 (EST)

Menu
Lädt...
TOP