Team HandbALL: Saisonstart Anfang Oktober geplant

Genau wie bei den TBV-Profis ist der Saisonstart für das Team HandbALL in der 3. Liga ebenfalls für das erste Oktober-Wochenende geplant.

Am vergangenen Wochenende legte die Spielkommission der 3. Liga die Einteilung der Mannschaften in bundesweit vier Staffeln fest. In Folge des coronabedingten Saisonabbruchs 19/20 ist jede Staffel jetzt mit 18 statt wie zuvor 16 Teams besetzt. Am Saisonende 20/21 folgt eine Relegation der vier Erstplatzierten jeder Staffel, die zwei Aufsteiger in die 2. Liga ermitteln. Absteigen werden aus jeder Staffel vier Teams.

Das Team HandbALL trifft in seiner Staffel auf viele bekannte Gegner und auch die Lokalderbys gegen Minden, Spenge und LIT werden wieder fester Bestandteil des Spielplans sein. Kein Aufeinandertreffen wird es jedoch mehr mit den Mannschaften westlich von Hagen und Schalksmühle geben, dafür kommen Mannschaften aus Nordhessen wie Gensungen/Felsberg und Baunatal sowie Teams aus der Region Hannover hinzu.

„Wir erwarten mit der Spielzeit 2020/21 angesichts aller mit der Corona-Pandemie verbundenen Ungewissheiten erneut große Herausforderungen", äußerte sich Carsten Korte, Präsidiumsmitglied des Deutschen Handballbundes und Teilnehmer an der Sitzung der Spielkommission 3. Liga. Dieser Meinung dürften sich alle Beteiligten anschließen, die jetzt ein Stück weit Planungssicherheit haben, aber dennoch zu Flexibilität und Kompromissbereitschaft aufgefordert sind, um die Herausforderungen zu meistern.

Staffel Nord-West:

Ahlener SG, ASV Hamm-Westfalen II, ATSV Habenhausen, ESG Gensungen/Felsberg, GSV Eintracht Baunatal, HB Hannover-Burgwedel, HSV Hannover, OHV Aurich, SG LIT/N-Lübbecke II, SG Menden Sauerland Wölfe, SGSH Dragons, Team HandbALL Lippe II, TSV GWD Minden II, TuS Spenge, TuS Vinnhorst, TuS Volmetal, TV Cloppenburg, VfL Eintracht Hagen

Menu
Lädt...
TOP