Team HandbALL: Emotionales Derby zum Auftakt - TuS Spenge zu Gast

Am Samstag um 18 Uhr ist der TuS Spenge der erste Gast im Jahr 2022 in der wineo-ARENA in Augustdorf. „Wir freuen uns auf das Spiel und darauf, dass wir direkt mit einem emotionalen Derby ins Jahr 2022 starten“, freut sich der Trainer des Team HandbALL, Matthias Struck, auf den Vergleich gegen Spenge. „Die Begegnungen gegen Spenge machen immer viel Spaß.“

Die Mannschaft von Heiko Holtmann reist als Tabellendritter an, die Gastgeber vom Team HandbALL Lippe überwinterten auf Rang 6, dem Platz, den nach dem ersten Teil der Saison möglichst alle Mannschaften mindestens gerne erreichen möchten. Der TuS Spenge startete bereits am letzten Mittwoch ins neue Jahr. Allerdings unterlagen die Ostwestfalen im Nachholspiel GWD Minden II mit 29:32. Und auch wenn Spenge schon mit zehn Treffern zurücklag, kämpften sie sich wieder bis auf zwei Tore an Minden heran, mussten aber schlussendlich doch in eine knappe Niederlage einwilligen.

Wie im Hinspiel erwartet die Fans sicherlich auch im Rückspiel eine starke, hochklassige und enge Partie. Im September siegte das Team HandbALL mit 27:25. „Es wird sich wie in jedem anderen Spiel in dieser Saison auch am Samstag wieder die Chance bieten, Punkte zu holen“, blickt THL-Coach Struck voraus. „Wichtig wird sein, dass wir zum richtigen Zeitpunkt zugreifen und diese Chance nutzen.“

„Prägend bei Spenge sind der starke Innenblock mit Tesch und Gräfe, vorne haben sie mit Breuer einen sehr spielstarken Mittelmann und sicherlich auch viel Wurfgewalt aus dem linken Rückraum mit van Zütphen und Schüttemeyer“, so Matthias Struck über die Stärken des TuS. „Sie haben schon viele gute Jungs und eine Menge Erfahrung in der Truppe. Hinzu kommt natürlich auch das gute Torhütergespann“, wartet auf das Team HandbALL eine große Herausforderung.

Das Team HandbALL ist seit dem 07. Januar wieder im Training und bereitet sich fokussiert auf die kommenden Aufgaben vor. Dem Auftakt gegen den TuS Spenge blicken die Jungs mit viel Vorfreude entgegen und freuen sich auf die gewohnt starke Unterstützung von den Rängen, denn es dürfen bis zu 400 Zuschauer die Mannschaft live vor Ort unterstützen. „Wir wollen gegen Spenge gewinnen“, so die kurze, knackige Ansage von Matthias Struck kurz vor dem Spiel.

Und wer dennoch nicht live vor Ort sein kann, dem sei der Livestream auf sportdeutschland.tv ans Herz gelegt. Dort werden alle Spiele vom Team HandbALL live und exklusiv übertragen.

 

Fotoquelle: Max Grote/grote-fotografie.de

 

Menu
Lädt...
TOP