TBV will an Dezemberleistung anknüpfen – Füchse Berlin zu Gast in Lemgo

Nach der WM-Pause geht es für den TBV Lemgo Lippe nun endlich wieder mit dem Ligabetrieb weiter. Zum Jahresauftakt begrüßen die Lemgoer am Donnerstag, den 7. Februar 2019 um 19 Uhr, die Füchse Berlin heimischer Halle. Das Hinspiel im Oktober konnten die Füchse am Ende mit 29:23 für sich entscheiden, man darf gespannt sein, wie das Rückspiel in der Lemgoer Phoenix Contact-Arena ausgeht.  

Vor der Saison sprach Füchse-Trainer Velimir Petkovic noch das Ziel „Besser als letzte Saison und alles daransetzen, den EHF-Pokal zu verteidigen!“ aus. Von diesem Ziel sind die Füchse momentan jedoch noch weit von entfernt. In der WM-Pause überwinterten die Hauptstädter mit 26:12 Punkten auf Platz fünf der Tabelle (im Vorjahr Platz drei), wurden in der Hinserie aber stark vom Verletzungspech geplagt. Zwischenzeitlich musste Petkovic auf neun seiner Stammspieler verzichten und auf die Jungfüchse zurückgreifen. Die meisten verletzten Spieler meldeten sich jedoch bis Anfang Dezember gesund zurück, lediglich auf Marko Kopljar, Stipe Mandalinic und Simon Ernst muss Petkovic weiterhin verzichten. Während der WM-Pause konnten die Hauptstädter nur mit einem dezimierten Kader in die Wintervorbereitung starten, da mit Fabian Wiede, Paul Drux, Silvio Heinevetter, Bjarki Már Elísson, Mijajlo Marsenic, Wael Jallouz, Mattias Zachrisson und Hans Lindberg, gleich acht Akteure an der Weltmeisterschaft teilnahmen. Kapitän Hans Lindberg kehrte Ende Januar sogar als Weltmeister zurück nach Berlin.

Gewarnt sein wird das Team von TBV-Trainer Florian Kehrmann vor den individuellen Stärken, die die Berliner insbesondere mit Wiede, Drux und Holm im Rückraum aufzuweisen haben. Der dänische Neuzugang Jakob Holm entwickelte sich mit seinen 75 Treffern schnell zum Haupttorschützen der Füchse, während der ausgeliehene Wael Jallouz vom FC Barcelona hinter den Erwartungen blieb, wodurch das Leihgeschäft Ende Januar frühzeitig beendet wurde. Zusätzliche Gefahr droht auch immer von der Berliner Flügelzange mit Hans Lindberg und Bjarki Már Elísson, der ab der kommenden Saison das Lemgoer Trikot tragen wird.

Der TBV startete mit der Handball-Weltmeisterschaft in die eigene Vorbereitung auf die restliche Saison. Kehrmann musste während der Vorbereitung jedoch viel variieren, da seine Spieler immer wieder mit kleineren Verletzungen zu kämpfen hatte. Zusätzlich musste sich Kapitän Andrej Kogut einer Schulter-OP unterziehen und steht für einige Zeit nicht zur Verfügung, Tim Suton wurde für die Nationalmannschaft nachnominiert und die beiden Torhüter Peter Johannesson und Piotr Wyszomirski fehlten teilweise krankheits-bzw. verletzungsbedingt. Erfreulich war das Comeback von Isaias Guardiola, der nach seiner Schulter-OP Mitte November im Testspiel gegen Essen wieder mit ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Insgesamt ist Kehrmann mit der Vorbereitung dennoch zufrieden und freut sich auf das Ligaspiel gegen die Füchse Berlin: „Während der Weltmeisterschaft war Handball in ganz Deutschland in aller Munde, jetzt aber wartet der Ligaalltag wieder auf uns. Mit den Füchsen Berlin erwartet uns eine sehr groß gewachsene und kompakte 6:0-Abwehr, gegen die wir mit viel Geduld spielen müssen. Auch Nationaltorwart Silvio Heinevetter trägt sicherlich seinen Teil dazu bei, die Anzahl der Gegentore gering zu halten.“

Das Spiel wird von Lars Geipel und Marcus Helbig geleitet, die Spielaufsicht hat Wolfgang Jamelle. Die Partie wird live auf Sky Sport 4 HD übertragen.

Tickets sind noch in allen Kategorien und allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar, jedoch wurden bereits knapp 4000 Tickets für die Partie am Donnerstag verkauft. Zusammenhängende Plätze sind nur noch in den Eckblöcken und hinter den Toren verfügbar. Die Tageskasse öffnet am Donnerstag um 17.30 Uhr.

Der 20. Spieltag wird präsentiert vom „Offiziellen Gesundheitspartner“ des TBV Lemgo Lippe, der AOK NORDWEST, die als „Sponsor of the Day“ auftritt.

Hier geht's zum Ticketshop.

Menu
Lädt...
TOP