TBV-Spieler international - Die Wochenendbilanz

Während es für die deutsche Nationalmannschaft im zweiten Vorrundenspiel der Europameisterschaft am Samstag so gar nicht lief und das Team von Bundestrainer Christian Prokop in eine 33:26-Niederlage einwilligen musste, waren die international eingesetzten TBV-Spieler erfolgreicher.

Das deutsche Team hatte sich gegen Spanien viel vorgenommen, enttäuschte aber in allen nahezu allen Mannschaftsteilen. „Es war ein verdienter Sieg für Spanien. Wir sind sehr enttäuscht wegen unserer Leistung im gesamten Spiel“, konstatierte Prokop anschließend. „Wir sind schlecht gestartet, dann haben wir angefangen zu kämpfen, aber in den gesamten 60 Minuten haben wir keine Lösung gegen die spanische Abwehr gefunden. Wir müssen dieses Ergebnis akzeptieren, wir werden uns gegen Lettland verbessern, dann schaffen wir es hoffentlich in die Hauptrunde. Wir müssen erhobenen Hauptes ins letzte Spiel, aber wir sind die bessere Mannschaft. Wenn wir zeigen, was wir können, werden wir sie schlagen." Kampfkraft und Emotion, das fordert Prokop von seinen Spielern beim letzten Vorrundenspiel heute Abend um 18.15 Uhr gegen Lettland (ab 17.45 live im ZDF).

Die Niederländer haben am Samstag bereits vorgemacht, wie man gegen Lettland gewinnt. Sie schlugen das Team um Lettlands Führungsspieler, den 2,15m-Riesen Dainis Kristopans, mit 32:24 und feierten den ersten Sieg bei ihrer EM-Premiere anschließend ausgelassen mit ihren Fans. Bobby Schagen steuerte zwei sehenswerte Treffer bei, Dani Baijens wurde nach einem unglücklichen Zusammenprall mit dem lettischen Torwart in der zweiten Halbzeit geschont. Baijens hat diesen Vorfall aber gut überstanden und wird heute im letzten Vorrundenspiel gegen Spanien (20.30 Uhr, Livestream auf sportdeutschland.tv) wieder auflaufen können.

Für ein ganz besonderes Erfolgserlebnis sorgten die Isländer. Ihnen gelang, was viele nicht erwartet hatten, nämlich ein Sieg gegen Weltmeister Dänemark. Angeführt von einem kaum zu stoppenden Aron Palmarsson zwangen sie die Dänen um Superstar Mikkel Hansen in einem permanent engen Spiel mit 31:30 in die Knie. TBV-Linksaußen Bjarki Már Elísson steuerte zwei Treffer zum Erfolg bei. Heute Abend sind die ‚Wikinger‘ wieder gefordert und bestreiten um 18.15 Uhr (live auf sportdeutschland.tv) ihr zweites Spiel gegen Russland.

Ganz besonders erfolgreich war das Wochenende für das deutsche U20-Nationalteam mit TBV-Linksaußen Alexander Reimann. Drei Spiele, drei Siege lautete die Bilanz beim Vier-Nationenturnier im portugiesischen Estarreja. 35:29 gegen Portugal, 30:24 gegen Frankreich und 29:26 gegen Spanien, so sah das Tableau nach drei Turniertagen aus, und das sehr zur Zufriedenheit von Bundestrainer Martin Heuberger: „Das Team hat bravourös gekämpft und sich den Gesamtsieg redlich verdient.“ Alexander Reimann, der sich im Turnierverlauf insgesamt siebenmal in die Torschützenliste eintrug, kehrt mit dem Team heute im Lauf des Tages nach Deutschland zurück.

Menu
Lädt...
TOP