TBV gewinnt gegen norwegischen Meister

In der letzten Viertelstunde wurde es noch einmal spannend. Nach einem Sechs-Tore-Vorsprung  des TBV kam der norwegische Meister Elverum Håndball gegen Ende der Partie noch einmal bis auf ein Tor heran, doch der TBV Lemgo Lippe machte in Person von Christoph Theuerkauf 30 Sekunden vor Schluss den Sack zu und gewann das erste Spiel des Klaus-Miesner-Gedenkturniers mit 24:26.

"In der ersten Viertelstunde haben wir in der ersten und zweiten Phase einige Fehler gemacht und dann mit 4:7 zurückgelegen", resümmiert TB-Trainer Florian Kehrmann die Anfangsphase des Spiels. "Wir haben dann neu justiert und über die Abwehr sehr gut ins Spiel gefunden. Das Resultat war mit dem 14:11 ein Drei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel dann über die Abwehr bestimmt und vorne gute Lösungen gefunden." Nachdem Kehrmann ab Mitte der zweiten Halbzeit durchwechselte, kam ein gewisser Bruch ins Spiel und das Blatt drohte sich zu wenden, auch weil die aggressive 5:1-Abwehr der Norweger die Lipper vor einige Probleme stellte. So wurde es in der letzten Viertelstunde zusehends enger. Kehrmann war dennoch einverstanden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Es war eine gute Prüfung, auch im Hinblick auf die Saison, dass wir dann in der entscheidenden Phase noch kleine Nadelstiche setzen konnten und auch verdient gewonnen haben. Insgesamt war es ein guter Auftritt und wir haben die Spielzeiten gut verteilen können. Morgen im Spiel gegen Malmö werden wir wieder alles reinhauen", verspricht er.

TBV Lemgo Lippe: Johannesson, Zecher; Elísson, (5/1), Guardiola (2), van Olphen (1), Theuerkauf (3), Schagen (4/2), Zerbe (3), Cederholm (2), Pauly, Hangstein (1), Engelhardt, Rose, Klimek (2), Baijens (3)

Morgen Abend trifft der TBV um 19 Uhr auf den schwedischen Vertreter HK Malmö, Fans können das Spiel, ebenso wie das gesamte Turnier, über den Livestream von md-webtv.de verfolgen.

Menu
Lädt...
TOP