Suton und Baijens - Spieltag 3 der EM-Quali absolviert

Die beiden TBV-Spieler, die aktuell mit ihren Nationalmannschaften um die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 spielen, dürften mit unterschiedlichen Gefühlen auf den dritten Spieltag zurückblicken. Während Tim Suton mit dem DHB-Team in Polen einen deutlichen 26:18-Sieg einfahren konnte, musste das niederländische Team mit Dani Baijens im heimischen Almere eine bittere 26:27-Niederlage gegen die favorisierten Slowenen hinnehmen.

Auch wenn vor allem im Angriff insbesondere in der ersten Halbzeit nicht alles rund lief und sich das deutsche Team am Mittwoch einige technische Fehler und Fahrlässigkeiten leistete, präsentierte sich die deutsche Abwehr wieder sehr stark und hielt die Polen das ganze Spiel über auf Distanz. „Ich bin sehr glücklich, denn ich habe gesehen, was ich sehen wollte", resümierte Bundestrainer Christian Prokop nach der Partie in Gleiwitz. „Dieser 100-prozentige Einsatz hat dafür gesorgt, dass dieses Spiel nicht eng wurde, denn das war eine gefährliche Ausgangslage hier in Polen. Der Druck auf uns hätte steigen können. Aber so haben wir das sehr gut gelöst.“

Aktuell führt Deutschland die EM-Quali-Gruppe 1 mit sechs Punkten an, die drei anderen Teams aus Polen, Israel und dem Kosovo weisen jeweils zwei Punkte auf der Habenseite auf. Am morgigen Samstag kann das DHB-Team die sichere EM-Teilnehme bereits klarmachen, dafür reicht sogar schon ein Unentschieden gegen die Gäste aus Polen. Die Begegnung im Gerry Weber Stadion im westfälischen Halle ist mit über 10.000 Zuschauern bereits seit Wochen ausverkauft. Das ZDF überträgt das Spiel live ab 13.50 Uhr.

Die Niederländer mit TBV-Rückraumspieler Dani Baijens und Sommer-Neuzugang Bobby Schagen hingegen schrammten gestern Abend knapp an der Sensation vorbei und verpassten einen Sieg gegen Slowenien. Obwohl das Team Oranje während der Partie mehrfach und teilweise sogar mit vier Toren führte, gelang es den favorisierten Slowenen immer wieder aufzuschließen und am Ende mit einem Dreifachschlag aus einem 26:24 noch das 26:27 zu machen. Slowenien führt die Quali-Gruppe 4 mit sechs Punkten an, dahinter folgen Lettland (4), die Niederlande (2) und Estland (0). Am Sonntag kommt es um 17 Uhr im slowenischen Celje zur nächsten Begegnung der beiden Teams.

Kurz vor dem EM-Qualifikationsspiel hat der WDR ein Interview mit Tim Suton geführt:

WDR-Interview mit Tim Suton Text und Video

Menu
Lädt...
TOP