Neuverpflichtung für den Rückraum – Ionut Ramba kommt zum TBV

Der TBV Lemgo hat den rumänischen Nationalspieler Ionut Ramba mit sofortiger Wirkung für den linken Rückraum verpflichtet. Der 24-Jährige kommt vom rumänischen Meister HC Minaur Baia Mare und erhält einen Vertrag bis Saisonende.

Der Rechtshänder, für den der TBV Lemgo die erste Auslandsstation seiner Karriere ist, weist mit einer Körpergröße von 1,98 m und einem Gewicht von 100 kg Gardemaß auf und verfügt auch bereits über internationale Erfahrung. In den vergangenen Jahren spielte er mit seinen bisherigen Vereinen im EHF-Pokal, in der laufenden Saison sogar in der Champions League. In den ersten sechs Begegnungen bis Ende Oktober erzielte er 18 Treffer, ist abwehrstark und kann im Mittelblock oder auf den Halbpositionen eingesetzt werden.

„Wir haben mit Ionut nun mehr Alternativen sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Die Vergangenheit hat gezeigt, wie schnell uns Verletzungen in Bedrängnis bringen können, und wir sind sicher, dass er sich in Lemgo gut einfinden wird. Nach dem Spiel gegen Hannover haben wir zwei Wochen Pause, die unser Trainer sicher nutzen wird, ihn in die Mannschaft einzubauen“, so TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike.

Und auch TBV-Trainer Florian Kehrmann zeigt sich überzeugt vom Neuzugang: „Ionut wird uns nicht nur im Angriff helfen, sondern kann auch im Abwehr-Mittelblock eingesetzt werden. Damit sind wir auch für Situationen gewappnet, wenn Månsson oder Stenbäcken verletzungsbedingt ausfallen sollten.“

Ramba, der für die Partie gegen die TSV Hannover-Burgdorf am morgigen Sonntag um 18.30 Uhr bereits spielberechtigt ist und die Rückennummer 8 erhält, ist am Freitag in Lemgo eingetroffen. „Für mich ist mit dem Wechsel zum TBV Lemgo ein Traum wahr geworden. Ich freue mich, mit diesem traditionsreichen Verein in der stärksten Liga der Welt zu spielen, und möchte der Mannschaft unbedingt helfen“, äußert sich Ionut Ramba kurz vor dem ersten Training mit seinem neuen Team.

Menu
Lädt...
TOP