EHF Euro 2022: Alle sieben qualifiziert

Am gestrigen Sonntag ist die Qualifikationsphase 2 der EHF Euro 2022 beendet worden und alle sieben TBV-Spieler, die in der letzten Woche mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren, haben sich mit ihren Teams für die Europameisterschaft im kommenden Jahr qualifiziert bzw. waren es im Fall von Gedeón Guardiola mit Spanien als Europameister bereits.

Guardiola spielte mit den ‚Hispanos‘ im EHF Euro Cup 2022, einem Wettbewerb der bereits für die EM qualifizierten Teams Spanien, Kroatien, Ungarn und Slowakei. Nach der knappen 28:30-Niederlage am Mittwoch gegen Ungarn konnten die Iberer am Samstagabend einen deutlichen 27:21-Sieg gegen die Slowakei verbuchen.

Den Schweden gelang eine makellose Bilanz. Zwölf Punkte aus sechs Spielen, das schaffte außer den Schweden von allen 32 Teams nur die DHB-Auswahl. Den beiden Auswärtssiegen gegen Rumänien mit 23:31 und Montenegro mit 22:34 folgte zum Abschluss der Woche ein 39:16-Kantersieg gegen den Kosovo im heimischen Alingsås. TBV-Keeper Peter Johannesson wurde im Anschluss an das Spiel von den Fans als ihr „Spieler des Spiels“ auserkoren, mit einer beeindruckenden Quote von 48 %, einem Tor und zwei Assists hatte er überzeugende Argumente für diese Auszeichnung geliefert.

Für die Niederländer ist der Traum von der zweiten EM-Teilnahme in ihrer Geschichte wahr geworden. Dass sie bei der Endrunde im Januar 2022 wieder dabei sein würden, war schon vor der letzten Partie zuhause gegen Polen klar, dennoch ließ das Team Oranje nichts anbrennen und ging mit einem 32:30 als Sieger vom Feld. Als Gruppenzweiter hinter Slowenien sicherten sie sich das EM-Ticket. In den sechs Quali-Spielen erzielte Dani Baijens elf Tore, Bobby Schagen war dreizehn Mal erfolgreich.

Auch die Isländer mit Bjarki Már Elísson hatten schon vor dem letzten Spiel das EM-Ticket in der Tasche. Mit einem 39:29-Heimsieg gegen Israel beendeten sie die Qualifikation und landeten auf Platz 2 in Gruppe 4 hinter Portugal. Insgesamt 26 Tore erzielte der TBV-Linksaußen in den sechs Gruppenspielen.

Lukas Hutecek, TBV-Neuzugang im Sommer 2021, hat die Qualifikation mit der österreichischen Nationalmannschaft ebenfalls erfolgreich absolviert. Mit drei Siegen und drei Niederlagen schloss das Team Austria in Gruppe 2 als Zweiter hinter Deutschland ab.

Die EHF Euro 2022 findet vom 13. bis 30. Januar 2022 in Ungarn und der Slowakei statt. Qualifiziert haben sich folgende 24 Mannschaften:
Ungarn (Gastgeber), Slowakei (Gastgeber), Spanien (Europameister 2020), Kroatien (Vizeeuropameister 2020), Serbien, Frankreich, Deutschland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Russische HF, Tschechien, Ukraine, Portugal, Island, Litauen, Slowenien, Niederlande, Polen, Norwegen, Belarus, Dänemark, Nordmazedonien, Schweden, Montenegro

Welches Team in der Endrunde im Januar in welcher Gruppe spielen wird und wie die Gegner heißen, erfährt die Handballwelt bei der Auslosung am Donnerstag, 6. Mai 2021, ab 18 Uhr.

Foto: www.fotoreza.nl - Die niederländische Nationalmannschaft nach dem 32:30-Sieg gegen Polen.

Menu
Lädt...
TOP