Alex Reimann Vize-Weltmeister mit der U19

Es hat nicht sollen sein, trotz aufopferungsvollem Kampf musste die deutsche U19-Nationalmannschaft im WM-Finale gegen Ägypten eine 32:28-Niederlage hinnehmen. Dennoch ist die Silbermedaille der größte Erfolg in dieser Altersklasse nach Bronze im Jahr 2013.

Gegen die körperlich sehr starken Ägypter mit dem besten Angriff aller Turniermannschaften taten sich die Deutschen von Beginn an schwer und lagen in der ersten Halbzeit schon mit 14:8 in Rückstand, gaben niemals auf, konnten den Vorsprung der späteren Goldmedaillengewinnern jedoch nie auf weniger als drei Tore verkürzen.

Als die Spieler der Bundestrainer Erik Wudtke und Alexander Koke ihre Medaillen entgegennahmen, mochten sie sich nicht wirklich freuen und auch die überragenden Leistungen im Halbfinale gegen Dänemark (31:23) und im Viertelfinale gegen Ungarn (26:16) waren zu diesem Zeitpunkt noch kein Trost.

Eine besondere Auszeichnung kam TBV-Linksaußen Alexander Reimann nach Turnierende zuteil. Er wurde auf seiner Position in das All Star Team der Weltmeisterschaft gewählt.

Menu
Lädt...
TOP